News
"Solar News: http://www.solarserver.de/ English news: www.care2.com/news/

Alles rund um diese Seite, Umwelt & Politik:
Neue Studie: Neue Atomkraftwerke unnötig
www.solarserver.de am 29.11.2008 um 16:38 (UTC)
 Der Ausstieg aus der fossil-nuklearen Energieversorgung sei finanziell mit überschaubaren Investitionen machbar, so die auf Initiative internationaler Parlamentarier gegründet Energy Watch Group (EWG) in einer Pressemitteilung. Zu dem Schluss kämen die Autoren der neuen Studie "Renewable Energy Outlook 2030". Bis 2030 könnten demnach mindestens zwischen 17 % und 30 % des weltweiten Strom- und Wärmebedarfs aus regenerativen Quellen gedeckt werden. Der dazu notwendige jährliche Investitionsbedarf werde zu diesem Zeitpunkt 62 Euro bis 124 Euro pro Kopf der Weltbevölkerung erreichen. Insgesamt bewegten sich die erforderlichen Investitionen zwischen 510 Milliarden Euro und 1.021 Milliarden Euro jährlich, je nach Geschwindigkeit des Ausbaus. Zum Vergleich: Im Jahr 2005 wurden weltweit rund 800 Milliarden Euro für Rüstung ausgegeben, 120 Euro pro Kopf der Weltbevölkerung. Für Investitionen in die Kultur gebe Deutschland zurzeit rund 100 Euro pro Bürger aus, heißt es in der Pressemitteilung.

weiterlesen auf:
http://www.solarserver.de/news/news-9784.html
 

CASTOR-Alarm! 2008
Umwelt-Infoblatt - Team Person1 am 31.10.2008 um 19:39 (UTC)
 Atomkraft? Nein Danke! Castor stopp - Gorleben vermASSEln!
am 8. November stattfinden.

Wohin mit dem Atommüll ? In Deutschland setzen Behörden und Betreiber in erster Linie auf Salz.
Die Stationen heißen Asse, Morsleben, ........ GORLEBEN

Im Salzbergwerk II Asse (Wolfenbüttel), dem „Pilotprojekt“ für Gorleben, haben die unkontrollierbaren Wasser-& Laugenzuflüsse während einer einzigen Generation nach Beginn der Einlagerung die Atommüllfässer erreicht und beginnen diese aufzulösen. Die Betreiber haben erstmals zugegeben, dass mit Cäsium 137 radioaktiv belastete Flüssigkeit unter Tage nachgewiesen wurde.
Die radioaktive Verseuchung des Grundwassers wurde nachweislich wissentlich in Kauf genommen.

Das Bergwerk Morsleben, die alte DDR-Deponie, in den 90er Jahren als Atommüllkippe genutzt, drohte einzustürzen und wurde eilig verfüllt. Der Atommüll ist drin.

Sicherheitsbedenken in Gorleben führten zu dem Baustopp im Jahr 2000, dieses so genannte Moratorium läuft im Jahr 2010 aus. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem radioaktiven Müll und der Sicherheit von Natur und Mensch ist nicht in Sicht.
Wir lassen uns nicht für dumm verkaufen. Schon die Lügenbarone der ASSE II konnten ihr Sicherheitsversprechen nicht halten, es beruht auf plumper Täuschung, die Deponie läuft voll.

Um beim Thema Täuschung zu bleiben: die so genannte Renaissance der Atomkraft ist auch so eine Volksverdummung, als hoch gepriesener Klimaretter tragen die AKWs keineswegs zur CO2 -Einsparung bei, wenn man mal den gesamten Prozess vom Uranabbau bis zur Endlagerung in Rechnung stellt.

Unsere Forderungen sind klar. Der Baustopp in Gorleben darf nicht aufgehoben werden!
Das sogenannte Erkundungsbergwerk muss zurückgebaut werden.

Keine Atommülldeponie in Gorleben, kein Versuchslabor! Schicht im Schacht!
Sofortiger Ausstieg aus der Atomenergie!
 

Durch Suchen Bäume Pflanzen
Umwelt-Infoblatt - Team Person1 am 16.09.2008 um 16:25 (UTC)
 Sie suchen - Ecocho lässt Bäume Pflanzen
Ecocho ist eine neue Suchmaschine, die versucht, dem Klimawandel entgegenzuwirken.
Für jeweils 1.000 Suchanfragen über Ecocho setzen wir ein Gegengewicht zum Ausgleich für bis zu einer Tonne Treibhausgase. Wir tun dies, indem wir 2 Bäume durch Werbung auf der Webseite sponsern.

Genauere Beschreibung:
Stellen Sie sich vor, durch Ihre Websuche helfen Sie gleichzeitig mit, diese Erde zu retten. Wie das funktioniert? Gut, dass Sie gefragt haben.

Ecocho ist ein kostenloser Service und eine der einfachsten Möglichkeiten für Alle, durch eine kleine Änderung im täglichen Leben unsere Umwelt positiv zu beeinflussen.

Sie suchen weiterhin über Ihre bevorzugten Suchmaschinen (Yahoo) im Internet und tragen gleichzeitig dazu bei, die Treibhausgase zu reduzieren.

* Jedes Mal, wenn Sie Ecocho als Suchmaschine abfragen, tragen Sie dazu bei, den Klimawandel zu verlangsamen

* Wie? Für jeweils 1.000 Suchanfragen über ecocho.com, werden zwei Bäume gepflanzt, die den CO2-Ausstoß ausgleichen

* Die Umstellung auf ecocho.com verändert oder verlangsamt Ihre Suche nicht. Die Suchergebnisse werden weiterhin über die Technologien angezeigt, die Sie kennen und denen Sie vertrauen - über Yahoo

* ecocho ist die weltweit erste Suchmaschinen, die ihren Benutzern ermöglicht, ihren eigenen CO2-Ausstoß kostenlos auszugleichen

* echocho.com ist eine internationale Initiative zur Reduzierung der globalen Erwärmung. Der Service ist in vielen Sprachen erhältlich und wird weltweit eingeführt

* Die Bäume werden über offizielle, von der Regierung anerkannte Projekte gepflanzt

* KPMG überprüft die Anzahl der angekauften und von ecocho „abgerufenen“ Carbon Credits vierteljährlich und führt eine jährliche Bilanzrevision durch

* Sowohl Yahoo als auch unterstützen dieses Projekt und stellen die Suchergebnisse für die Webseite zur Verfügung

* Ab jetzt kann jedermann mithelfen, die globale Erwärmung zu verlangsamen indem er oder sie ecocho.com als Internet-Suchmaschine verwendet

Je tausend Suchanfragen über Ecocho ermöglichen uns, Offset Credits zu kaufen, die 1 Tonne CO2 aus der Atmosphäre tilgen. Dadurch können weitere 2 Bäume während ihres Wachstums CO2 aus der Atmosphäre ziehen und das freut uns.

Und was ist Ihre Aufgabe dabei? Wir haben Verständnis dafür, dass es schwierig ist den Lebensstil für einen verbesserten Umweltschutz zu ändern. Darum haben wir es für Sie ganz einfach gemacht:

Sie machen Ecocho zu Ihrer Internet-Suchmaschine

Sie erhalten Yahoo Suchergebnisse wie bisher

Sie gleichen Ihren eigenen CO2-Ausstoß kostenlos aus

Wir wissen natürlich auch, dass langfristig viel mehr gemacht werden muss, als nur Bäume zu pflanzen. Wenn wir die Leute veranlassen können, wachsendes Umweltbewusstsein bei ihrer Suche im Internet zu entwickeln, für die zudem keine Initiative ergreifen müssen, kann Ecocho mehr Teilnehmer gewinnen, und dabei die Saat für ökologisches Denken und nachfolgende wichtigere Veränderungen legen. Ecocho möchte den Stein ins Rollen bringen.




Hier könnt ihr die Suchmaschine testen:
 

Eine Gute Nachicht!
Umwelt-Infoblatt - Partner www.muepfe-radio.de.tl am 25.08.2008 um 17:03 (UTC)
 -> Endlich wieder eine gute Nachricht: Die ca. 19 Meter langen Buckelwale haben sich in den vergangenen Jahren vermehrt. Tierschützer feiern dies als großen Erfolg. Denn die Meeressäuger gehören nicht mehr zu den bedrohten Tierarten unter den Meerestieren. Auch mehrere Länder haben das Fangen von Walen eingestellt. Leider sind noch andere Arten von Walen bedroht. Trotz Fang und Jagverbot landen die Irrawaddi- und der La-Plata-Delfin trotzdem in den Netzen der Fischer

thx @ http://www.muepfe-radio.de.tl/
 

15.000 Besucher bis Februar 2009
Umwelt-Infoblatt - Team Person1 & Philipp am 20.08.2008 um 16:09 (UTC)
 Wir habe dieser Seite die Aufgabe gestellt bis zum 1.2.2009 Mindestens 15.000 Besucher zu bekommen.
Wenn möglich nartürlich nochmehr ;)

Wir werden alles geben um dies zu schaffen!

Viele Grüße Person1 & Philipp
 
Kommentar von Chris( c.urbantdh.de ), 21.08.2008 um 13:47 (UTC):
Die Seite gefällt mir. Glückwunsch. Doch ihr solltet noch die Tippfehler raussuchen, das wirkt glaubwürdiger. Viel Erfolg weiterhin wünscht Chris


Das Projekt geht an den Start!
Umwelt-Infoblatt - Team am 20.08.2008 um 15:44 (UTC)
 Vor 3 Tagen ging das Projekt Umwelt-Infoblatt.de.tl an den Start!
Ich wünsche uns eine erfolgreiche und der Umwelt eine Saubere Zukunft!
Diese Seite wird sich ständich in der Aufbau-Phase befinden sie wird nie fertig sein.

Viele Grüße das Umwelt-Infoblatt Team

(Du kannst auch mitmachen schicke uns interessante Links und Themen damit wir diese dann hier veröffentlichen können.)
 
Kommentar von Chris( c.urbantdh.de ), 21.08.2008 um 13:47 (UTC):
Die Seite gefällt mir. Glückwunsch. Doch ihr solltet noch die Tippfehler raussuchen, das wirkt glaubwürdiger. Viel Erfolg weiterhin wünscht Chris


<-Zurück

 1 

Weiter->






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
Sie hengen auch den ganzen Tag vorm PC?
Dann tun sie dabei doch mal was gutes!
Aktuell:
http://www.care2.com/click2donate/

Das Internet durchsuchen:
Über Google Suchen doch ein unabhäniger dienst kauft CO² Credits um den verbrauchten Strom "Grün" zu machen:
http://de.znout.org/

Die Einnahmen der Anzeigen rund um die Yahoo-Suchergebnisse werden zum schutze des Regenwaldes gespendet:
http://de.forestle.org/

Durch die Einnahmen der Anzeigen rund um die Yahoo-Suchergebnisse werden Bäume finanziert die dann in Australien gepflanzt werden.
http://www.ecocho.eu/
Werbung
 
"
Partner:
 
Du willst auch Partner von dem Umweltt-Infoblatt.de.tl werden? verlinke uns auf deiner Seite und wir verlinken dich hier:
Ein online Radio rund um die Umwelt:
http://www.muepfe-radio.de.tl/


Um deine Bettel Links von Browsergames etc. einzutragen:
http://www.pennerlinks.de.tl/


Ein weiterer Partner:
http://www.dirschauer.de.tl/


Browser-Statistiken
Weitere Partner HIER

Petitionen:
 

http://www.doitnau.de/petition/


http://www.campact.de/atom2/sn3/signer


https://sslsites.de/schaeuble-wegtreten.de/sign.php


http://www.avaaz.org/de/tibet_end_the_violence/

Andere Unterseiten:
 
Bitet wähle aus was dich interessiert:
(Regen)wald


Atomkraft


Kohlekraft


Klimawandel - Weblinks


Für den Notfall Vorbereiten

 
Seit dem 19.8.08 waren schon 23290 Besucher (44546 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=